Die Mannschaft

Unser diesjähriges Team

Aktuelle News


Letztes Spiel in 2022: Dienstag, 20.12.2022 um 19:00 Uhr, Buschkrug
Unsere Ü60 muss in diesem Jahr noch einmal spielen. Das Spiel findet am Dienstag (!) und bereits um 19:00 (!) Uhr statt.
Anschließend wollen wir uns im Vereinsheim noch zusammensetzen, um das Fußballjahr 2022 ausklingen zu lassen und uns auf die Weihnachtszeit einzustimmen.
Von: Kalle

Verdiente Pleite
Am gestrigen Montag, den 5.12.2022, spielte die Ü60 am Stadion Britz-Süd gegen den FC Oldie 79, und es gab eine klare 8:1 ( 5:0 ) Niederlage.
Vor dem Spiel gab es die üblichen personellen Probleme, und so konnten gerade einmal 7 Spieler das Duell mit dem FC Oldie aufnehmen. Und von diesen 7 Spielern waren noch der eine oder andere – nun sagen wir – nicht 100pro fit. Kein Wunder, dass wir chancenlos waren. Schon nach drei Minuten nahm das Unheil seinen Lauf, als der gegnerische 13er ziemlich ohne Gegenwehr zum 1:0 traf. Apropos der 13er: er lief erst mit der 10 auf, wechselte dann das Trikot und trug die 13, wohingegen er bei Fußball.de mit der 7 notiert wurde.
Egal, der 13er machte so ziemlich, was er wollte; er war von uns nicht in den Griff zu bekommen. Er war viel jünger als unsere „Jungs“, super schnell, auch am Ball recht gut und somit von uns nicht zu stoppen. So stand es bereits nach nicht einmal einer Viertelstunde 4:0 für den FC Oldie. Zum Glück für uns hatten die 5 Auswechselspieler, und sie wechselten munter durch, konnten dadurch das Niveau aber nicht ständig gleichmäßig hoch halten. Nicht, dass wir dadurch gleichwertig wurden, aber es klingelte wenigstens nicht mehr so oft und schnell hintereinander. Sogar wir hatten zwei Torchancen, beide durch Hirschi, der einmal nach einem längeren Solo und mehreren Haken ganz knapp am Torschuss gehindert wurde, beim zweiten Mal kam er nicht mehr zum Torschuss, weil er, wie er selbst sagte, „platt“ war. Halbzeitergebnis war dann 5:0, weil der 13er kurz vor der Pause erneut traf.
In der zweiten Hälfte hatte Wolfgang die Parole ausgeben, nur zu versuchen, etwas Fußball zu spielen und die Partie so gut wie möglich über die Runden zu bringen. Das gelang einigermaßen. Nach dem schnellen 6:0 folgte einiger Leerlauf, wobei die Oldies mehrere Chancen liegen ließen oder unser Thomas auch mal etwas halten durfte. Mitte der 2. Halbzeit erzielten wir sogar das Ehrentor, als Hirschi den Ball in die gegnerische Hälfte trieb, dann Michael H. bediente, der relativ frei, aber immerhin souverän den Ball im Tor unterbrachte. Gegen Ende machten die Oldies noch zwei Tore, wohingegen wir eine gute Chance durch Kazi nicht nutzen konnten. Schlussendlich eine deutliche Niederlage, die aber mit dieser Mannschaft und ohne Auswechselspieler nicht zu vermeiden war.
Es spielten: Thomas, Michael M., Wolfgang, Kazi, Matze, Hirschi, Michael H.
von: Kalle

Na bitte: Nicht verloren
Am gestrigen Freitag ( 25. November 2022 ) musste die Ü60 bei VSG Altglienicke antreten. Zum zweiten Mal nacheinander wurde nicht verloren, das Spiel endete mit einem 1:1 (1:0). Auch wenn es gegen einen der wie wir hinten platzierten Gegner ging und kein Sieg heraussprang, so sind doch zwei nicht verlorene Spiele hintereinander eine positive Erfahrung für die Ü60 in dieser Saison.
Es gab natürlich auch vor und während des Spiels die bei uns schon üblichen personellen Probleme. Was wäre ein Spieltag ohne sie? So fielen mit Gerald und Johannes zwei Kräfte im Vorfeld aus. Glücklicherweise waren Kazi und Michael M. wieder dabei, und auch Andy und Heini konnten der Mannschaft helfen. Allerdings fehlte uns nach dem Ausfall von Johannes ein Torwart. Da musste dann eben Matze sich opfern.
Der Spielbeginn brachte schon in der ersten Minute den Ausfall von Mario, der mit Wadenproblemen nicht mehr weitermachen konnte. Insoweit kam es mal wieder „dicke“. Micha H. kam ins Spiel und war recht ordentlich dabei. Ansonsten passierte nicht so sehr viel in Halbzeit eins. Wir hatten zwei, drei ordentliche Chancen, die wir aber nicht nutzen konnten, weil Jogi und Michael H. etwas überhastet vergaben. Micha M. traf zudem mit einem Fernschuss nur den Pfosten. Leider hielt das 0:0 zur Pause nicht, denn der Gegner köpfte das 1:0 freistehend nach Flanke zum hinteren Pfosten.
Kurz nach dem Wechsel fiel der Ausgleich für uns: ein schöner Spielzug mit Doppelpass zwischen Andy und Heini, und dann stocherte Andy den Ball irgendwie über die Linie. Bei Fußball.de ist gar von einem Eigentor die Rede, aber ohne den Einsatz von Andy wäre es kein Tor geworden. In der Folge war das Spiel ausgeglichen mit einigen Schüssen von Andy, die aber leider am Tor vorbeigingen. Eine großartige Rettungstat von Kazi gegen einen freistehenden Gegner rettete uns schließlich den verdienten Punkt.
Es sei noch bemerkt, dass ich das Spiel nicht persönlich erleben konnte, insofern greife ich hier auf die Infos von Michael M. zurück.
Es spielten: Matze, Wolfgang, Mario, Micha M., Heini, Andy, Kazi, Micha H., Jogi.
Von: Kalle

Endlich mal ein Erfolgserlebnis

Gestern ( 07.11.2022 ) musste unsere Ü60 in der Markgrafenstraße beim 1. Traber FC antreten. Wie aus der Überschrift schon unschwer zu erkennen gab es den ersten Sieg für die Mannschaft, der mit 3:1 ( 1:0 ) eigentlich viel zu niedrig ausfiel.

Wesentlich verantwortlich für den Erfolg war die personelle Besetzung. Nicht nur, dass ausreichend Auswechselspieler vorhanden waren, auch der Kader selbst war mit den „Neulingen“ Andy und Jens sowie den Rückkehrern Matze, Heini und Gerald besser besetzt als jemals zuvor in dieser Saison. Dadurch konnten sich einige Leistungsträger auch einmal eine kurze Verschnaufpause gönnen.

Jens und Andy machten ihr jeweils erstes Spiel für die Ü60 in dieser Spielzeit, und beide steigerten die spielerischen und fußballerischen Möglichkeiten der Mannschaft erheblich. Überhaupt sah gestern eine ganze Menge nach Fußball aus, was in den bereits absolvierten Spielen oftmals vermisst wurde. Es klappte zwar bei weitem nicht alles. Heini beispielsweise ist manchmal fast verzweifelt angesichts einiger Fehlpässe. Es wurden viele ( an sich ) gute Spielzüge nicht konsequent zu Ende gespielt, manches Abspiel wurde zum Fehlpass, weil der Absender nicht genau wusste, wie der Adressat sich bewegt, und auch in der Abwehr gab es einige Unsicherheiten. Insgesamt war es aber ein verdienter Erfolg, der nie in Gefahr geriet. Geholfen hat dabei auch, dass wir relativ früh nach rund sechs Minuten durch Andy mit 1:0 in Führung gingen, der einfach mal aus etwas größerer Entfernung abzog. Versäumt wurde allerdings, die Führung auszubauen. Traber brachte andererseits bis auf eine Direktabnahme, die über unser Tor ging, trotz aller Bemühungen nicht viel auf die Beine.

Nach der Pause sah es zunächst so aus, als sei Traber gewillt, am Ausgleich zu arbeiten, aber so richtig gefährlich wurde es nicht. Vielmehr konnten wir nach erneut etwa sechs Minuten in der zweiten Halbzeit nachlegen: wieder war es Andy, der eine blitzsaubere Kombination über rechts überlegt zum 2:0 abschloss. Wir hatten anschließend mehrere klare Torchancen, das 3:0 wollte aber nicht fallen. Stattdessen verkürzte Traber mehr oder weniger aus dem Nichts auf 2:1, als unser Thomas den Ball nicht aus dem Torraum bekam, weil er bei der Abwehr mit Gerald kollidierte. Bevor es aber richtig eng werden konnte, machte Heini schon drei Minuten später das entscheidende 3:1 für uns, als er eine erneut gute Kombination nach Rückpass von Mario abschloss.

Insgesamt also ein verdienter Sieg für uns gegen einen allerdings auch relativ schwachen Gegner. Trotzdem kann dieses Spiel Hoffnung geben. Vielleicht ist es ja möglich, dass Andy und Jens in Zukunft etwas öfter spielen können, und wenn dann auch Michael M. und Kazi wieder dazukommen und vielleicht auch Hirschi und Knaack gelegentlich spielen können, dann sollte es doch nicht so schlecht um die ü60 aussehen.

Gestern spielten: Thomas, Wolfgang, Jens, Gerald, Wolfgang, Andy, Matze, Mario, Michael H. Johannes und Michael M. schonten sich am Spielfeldrand.

Von: Kalle

Wieder verloren

Am 17. Oktober 2022 musste die Ü60 auf dem Buschkrug gegen den BSV 92 ran und verlor mit 2:0 ( 2:0 ).

Mit Michael M., Heini, Matze, Kazi, Werner, Gerald, Thomas, Jenne fehlten reichlich Spieler aus den unterschiedlichsten Gründen. Reisen, Verletzungen, Krankheiten, Sich-noch-nicht-fit-fühlen, kaum jemals dasein; als das sind die Gründe für die Personalknappheit. Da half es auch nichts, dass erstmals Hirschi mit von der Partie war. Wir haben uns sehr gefreut, dass er sich bereit erklärt hat, in der Ü60 zu spielen und können nur hoffen, dass diese desolate Personalsituation ihm nicht ein für allemal die Lust an weiteren Auftritten bei uns genommen hat.

Zum Spiel ist nicht viel zu sagen. BSV war klar überlegen, obwohl wir auch selbst den einen oder anderen Angriff versuchten. Aber wenn drei 70-jährige ohne Auswechselspieler antreten müssen und auch Johannes nicht eben übertrieben fit ist ( was im Übrigen fast noch mehr für Michael H. gilt ), dann ist nichts drin. Nach etwa 11 Minuten stand es 2:0 für BSV. Dann verletzte sich erst HaJo, kurze Zeit später Michael H. Damit war alles gelaufen, denn mit vier Feldspielern hatte es nun wirklich keinen Sinn, so dass das Spiel aufgegeben wurde.

Es spielten: Johannes, Mario, HaJo, Wolfgang, Hirschi, Michael H., Jogi.

Von Kalle

Nichts zu holen

Am 08. Oktober 2022 ( einem Samstag ) musste die Ü60 bei NSF Gropiusstadt II antreten. Das Spiel ging 4:0 verloren.

Mehr ist dazu nicht zu sagen. Unsere personelle Situation an diesem Tag war eine Katastrophe und ließ kein anderes Resultat zu.

Deshalb: keine Aufzählung der anwesenden Spieler.

Von: Kalle

Das musste nicht sein

Am 12.09.2022 spielte unsere Ü60 beim FSV Hansa 07 II, und leider gab es eine 4:2 ( 1:1 ) Niederlage. Und die war so was von überflüssig!!!

Das Spiel begann ziemlich müde von beiden Mannschaften, wobei Hansa zunächst deutlich überlegen war. Gelang ihnen nicht viel, so gelang uns erst mal gar nichts. Nach rund sieben Minuten ging Hansa in Führung; ein Tor, das mangels Gegenwehr von uns zwar fallen musste, das aber nur der gegnerische 4er erzielen konnte, weil der eben auch aus kleinen Möglichkeiten viel machen konnte. Wie ein kleiner Weckruf war dieser Gegentreffer, denn von da an waren auch wir im Spiel. Nicht überragend, aber immerhin. Und so dauerte es auch nicht lange, bis Kazi für uns ausgleichen konnte, nachdem Wolfgang sich gut durchgesetzt hatte und den Ball noch irgendwie zu Kazi brachte. Danach war das Spiel ausgeglichen, die Chancen aber hatten wir. Allein Matze hatte drei klare Torchancen, konnte aber letztlich keine nutzen, obwohl er normalerweise auch treffsicher sein kann. Schade, Hansa hätte sich nicht beklagen könne, wenn sie statt mit einem 1:1 mit einem 1:4 oder zumindest mit einem Rückstand in die Pause gegangen wären.

Nach der Halbzeit dauerte es nicht lange, da traf wieder der 4er zum 2:1 für Hansa. Fast im Gegenzug war es dann Wolfgang, der für uns wieder ausglich. Kurz darauf hatten wir eine gute Chance, doch Kazi traf nur die Latte und im Gegenzug ging Hansa wieder in Führung, natürlich wieder durch den 4er. Trotz aller Bemühungen gelang es uns nicht mehr, den Rückstand erneut auszugleichen. Wir kassierten vielmehr noch den vierten Gegentreffer ( diesmal nicht durch den 4er ), und damit war eigentlich der Drops gelutscht. Schade, vielleicht hätten wir bei einer Pausenführung mehr erreicht.

Etwas überzogen fand ich nach Spielschluss die Kritik von Johannes an Wolfgang. Sicher hat der 4er drei Treffer erzielt, und Wolfgang war dabei nicht immer in Reichweite. Aber man darf auch nicht vergessen, dass Wolfgang durch seine Laufarbeit unheimlich viel für die Mannschaft arbeitet. Und beispielsweise beim dritten Tor des 4ers war dieser ja nicht ohne Gegenspieler. Es waren ja zwei Abwehrspieler von uns bei ihm, aber er hat es nun mal drauf, sich auch in solchen Situationen durchzusetzen und und vor allem zu treffen.

Letztlich hat die bessere Chancenverwertung in diesem Spiel den Ausschlag gegeben.

Es spielten: Thomas, Michael M., Kazi, Matze, Johannes, Wolfgang, Heini, Mario, Jogi.

Von: Kalle

Kein Lohn

Gestern ( 05. September 2022 ) spielte die Ü60 auf dem Buschkrug gegen den Berliner SC III. Das Spiel endete mit einer unglücklichen 0:1 ( 0:0 ) Niederlage.

Personell war die Mannschaft wesentlich besser besetzt als beim ersten Punktspiel. Genaueres Hinsehen führte aber zur Ernüchterung: Johannes, Michael H. und Jogi erklärten sich nur bedingt einsatzbereit, so dass als einziger Auswechselspieler zunächst HaJo blieb. Dafür waren Matze, Heini und Wolfgang wieder mit von der Partie, wobei gerade die Lauf- und Einsatzbereitschaft der beiden Letzteren sich sehr positiv bemerkbar machte.

Leider begann das Spiel nicht eben günstig, denn nach wenigen Minuten musste Werner mit Wadenproblemen vom Feld. Ansonsten war es aber relativ ereignisarm, was sich auf dem Platz bot. Der BSC war läuferisch und spielerisch besser, machte aber nicht unbedingt einen sehr zielstrebigen Eindruck. So gelang es uns immer wieder, die Angriffe abzuwehren. Chancen für BSC ergaben sich meist nur durch Fehler unsererseits. Davon gab es einige, aber BSC hatte auch keine Torjägerqualitäten, so dass sie sogar eine Riesenmöglichkeit allein vor unserem Thomas vergaben. Auf der anderen Seite hatten wir überhaupt keine Tormöglichkeit, es sei denn, man bezeichnet einen Fernschuss von Matze als solche, wobei dieser Schuss aber auch nur bedingt gefährlich war. Ansonsten wurden unsere Angriffsbemühungen fast immer früh unterbunden, weil die BSCer uns läuferisch überlegen waren und alles früh abliefen. Wir kamen selten überhaupt in Tornähe.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel. Der BSC war weiter leicht feldüberlegen, machte aber aus den wenigen Möglichkeiten, die wir ihm boten, nichts. Trotzdem erzielten sie ein Tor, weil unser Thomas bei einem an sich harmlosen Ball auf unser Tor denselben so unglücklich berührte, dass selbst ein BSCer nicht anders konnte, als den Ball einzuschieben. Sehr unglücklich dieses Gegentor, denn der BSC hätte sonst wohl nie in diesem Spiel getroffen. Und noch ärgerlicher ist es, weil wir kurz zuvor eine Riesenmöglichkeit hatten, selbst in Führung zu gehen. Wolfgang war allein durch und wollte den Ball dann auf Matze spielen, der ebenfalls ziemlich allein vor dem Tor stand. Leider geriet das Zuspiel nicht genau genug, so dass der gegnerische Torwart noch retten konnte.

Trotz aller Bemühungen in den verbleibenden 10 Minuten gelang uns der Ausgleich nicht. Es gab kaum Chancen dazu. Trotzdem ist die Niederlage unglücklich, denn BSC hätte – wie erwähnt – bestimmt kein Tor ohne Einladung von uns gemacht.

Es bleibt als positives Ergebnis nur, dass wir mal nicht 0:6 verloren haben, obwohl Achim Hübscher wieder als Zuschauer zugange war.

Es spielten: Thomas, Michael M., Werner, Wolfgang, Matze, Kazi, Heini, HaJo sowie Michael H., und Jogi, die es jeweils für ein paar Minuten versuchten.

Von: Kalle

Es ist wieder soweit
Ich bin ziemlich spät dran mit meinem Spielbericht, denn die Ü60 hat bereits am vergangenen Montag ihr erstes Punktspiel der neuen Saison absolviert. Allerdings bin ich z.Z. nicht sonderlich motiviert, mich hier zu präsentieren, denn ich habe keine Ahnung, ob und wer überhaupt noch diese Seite besucht. Vor der Umstellung des Programms hat die Ü60 ziemlich regelmäßig hier etwas von sich gegeben, und man hatte das Gefühl, wenigstens auf diesem Wege der Mannschaft nahe zu sein. Aber jetzt? Jetzt passiert hier nichts. Keine Mitteilungen mehr, keine Vorabinfos zu Spielen, nichts. Wozu also ein Spielbericht, wenn ihn doch keiner liest? Zu meiner eigenen Erbauung brauche ich das nicht.
Warum ist das so? Vielleicht ist das Programm jetzt nicht so ganz einfach. Früher hat man einfach im dafür vorgegebenen Feld drauflos geschrieben, jetzt ist es etwas komplizierter. Mancher traut sich da nicht ran, mancher kann es vielleicht auch ( noch ) nicht. Manchmal bin auch ich nicht gerade glücklich über die Neuerungen, weil ich manches nicht nachvollziehen kann, was durch das Programm passiert.
Egal, auch wenn es womöglich keiner liest, so soll hier doch noch kurz auf das erste Punktspiel eingegangen werden. Es ging am 28.09.2022 gegen Tübiks II, und es wurde mit 7:0 ( 4:0 ) verloren. Diese heftige Pleite ist aber zu einem großen Teil der Tatsache geschuldet, dass die Ü60 nur mit fünf Feldspielern antreten konnte. Die fehlenden Kameraden haben den Spielort wegen eines Staus auf der Autobahn schlicht nicht erreicht. Auch der Schreiberling war nicht pünktlich vor Ort.
Mit einem Mann weniger, zwei 70-jährigen und natürlich ohne Auswechselspieler war nichts drin. Die Mannschaft hat sich bemüht, ist sogar auch zur zweiten Halbzeit angetreten, obwohl es natürlich wenig Spaß gemacht haben dürfte, immer nur hinterher zu rennen. Damit will ich es auch belassen. Hoffentlich sind die Voraussetzungen zumindest in personeller Hinsicht beim ersten Heimspiel am Montag auf dem Buschkrug anders. Aber da ist ja keine Autobahnfahrt erforderlich.
Es spielten: Thomas F., Michael M., Werner, Mario, Kazi, Michael H.
Von: Kalle

Trainerteam

Mario Frate
Tel.: 01713023505

Spielführer

Joachim Hübscher
Mario Mass